Bioregeneration

Behandlung der großflächigen Knorpelzerstörung (Arthrose) durch die biologische Regeneration der Gelenklauffläche (sogenannte „Bioprothese“)

Arthrosebehandlung durch Bioregeneration
Das Ziel der Studie war die klinische Auswertung der Resultate nach Durchführung einer kompletten Abrasionsarthroplastik (biologische Gelenklaufflächendegeneration – sogenannte Bioprothese). Die Indikation zu einer biologischen Gelenklaufflächenregeneration wird gestellt bei Patienten, die entweder zu jung sind für die Versorgung mit einer Gelenksendoprothese (unter 55 Jahre) oder bei Patienten, die für eine Prothesenoperation aus medizinischen oder persönlichen Gründen nicht in Frage kommen. Die Operationstechnik besteht darin, den blankliegenden Knochen, der nicht mehr mit Knorpel übersogen ist, so mit speziellen Hochgeschwindigkeitsfräsen anzuschleifen, dass es dem darunterliegenden Knochen möglich ist Stammzellen auszuschwemmen, die eine Blutplombe bilden, die sich im Laufe einer 2-3 monatigen Entlastungszeit auf zwei Gehstützen in Gelenkfaserknorpel umbildet. Sollte im Laufe der Jahre dieser Knorpel dann untergehen, kann jederzeit noch zu einem späteren Zeitpunkt eine Endoprothese eingebaut werden.

Nachbehandlung
Die Nachbehandlung besteht in einer krankengymnastischen Mobilisierung des Beines unter einer 10 bis 12-wöchigen Entlastung der genannten Extremität an 2 Gehstützen. Eine Gipsbehandlung ist nicht erforderlich.

Fallbeispiel
Frau L. O. stellte sich in meiner Praxis vor mit extrem starken Beschwerden im Bereich des rechten Kniegelenkes. Es bestand eine komplette Arthrose. Aufgrund des noch jugendlichen Alters bei Frau O. wurde auf eine Knieprothese verzichtet und eine Bioabrasion (Bioprothese) durchgeführt. Knapp 4 Monate nach der Operation wurde Frau O. beschwerdefrei und kann ihren Alltagsaktivitäten problemlos nachgehen; auch Sport ist wieder möglich.

Fazit

Die über 15 Jahre angelegte Studie beweist, dass die Effizienz dieser Methode hervorragend ist. Es kann in 75-80% der Fälle ein guter Faserknorpelbelag wieder hergestellt werden und somit eine normale Gelenkfunktion. Eine Altersgrenze für dieses OP-Verfahren gibt es praktisch nicht.


Vor der OP


Während der OP


Nach der Bioregeneration

Dr. med. Jürgen Beyer, Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin
Königstr. 70    -     70173 Stuttgart    -     Telefon: 0152 - 363 100 53 - E-Mail: info@dr-juergen-beyer.de

Impressum